logotype

Migränetherapie nach Kern

Wie der Körper Schmerzfreiheit lernt

Die Migränetherapie nach Kern wird seit Jahren international erfolgreich praktiziert. Der Ausgangspunkt für diese Therapie war die Entdeckung, dass Migränebeschwerden sich in den meisten Fällen am Körper lokalisieren und ertasten lassen. Die daraus entwickelte Leitidee ist, dass, wenn sich das Schmerzgeschehen so präzise am Körper zeigt, muss es möglich sein, über den Körper gezielt Einfluss darauf zu nehmen.

Das Rezept gegen den Migräneschmerz:

Manuelle Behandlung setzt Reize. Der Körper fühlt sich durch die Behandlung besser, und er lernt, sein Schmerzgedächtnis, das ihn bei Migräne reagieren lässt, umzuwandeln in  „Wohlgefühl“. Der Patient seinerseits lernt Körper und Emotionen zu verstehen und damit den Schmerz aufzulösen.

Das 5-Phasen-Behandlungsmodell

Phase 1:           Beruhigen und Vertrauen schaffen
Phase 2:           Kontrakturen und Erstarrungen lösen
Phase 3:           Beweglichkeit fördern
Phase 4:           Das ganzheitliche innere Empfinden anregen
Phase 5:           Dem negativen Wiederholungszwang ein Ende bereiten

Die Migränetherapie nach Kern ist gewissermassen eine manuelle Informationstherapie. Der Ansatz ist unser Körper, er wird durch die „Be-hand-lung“ (im wahrsten Sinne des Wortes) über einen besseren Zustand informiert.